Reiterunfallversicherung

Gerade im Reitsport kann ein Unfall schnell geschehen. Oft kommt es zu schweren Verletzungen oder sogar einer Invaliditär. Eine Reiterunfallversicherung hilft Ihnen im Falle eines solchen Unfalles den Lebensstandart zu wahren. Die Reiterunfallversicherung ist der unverzichtbare Schutz für den Reiter selber, falls es einmal zu einem Unfall kommt.

 

Jeder Reiter ist einmal klein angefangen. Wie oft hat man sich dabei einige blaue Flecke zugezogen? Doch was, wenn ein Sturz einmal nicht so glimpflich ausgeht? Mit einer Reiterunfallversicherung können Sie sich gegen die finanziellen Folgen eines Reitunfalls absichern. Hier ist es wichtig auf die richtige Vertragsform zu achten.

 

Zum einen gibt es die Möglichkeit einer personenbezogenen Unfallversicherung. Diese Form der Versicherung sollte eigentlich jeder Reiter besitzen. Sie bietet nicht nur während des Reitens Schutz, sondern auch im Beruf und der weiteren Freizeit. Der Umfang der Versicherungsleistungen können Sie individuell wählen.

 

Außerdem gibt es die pferdebezogene Unfallversicherung. Diese Versicherung leistet bei einem Unfall des Reiters. Diese Versicherungsform ist für vor allem für Pferdehalter sehr interessant, da mit einem Vertrag sämtliche nicht gewerbsmäßigen Reiter eines Pferdes abgesichert sind.

 

Jedoch schützt die Reiterunfallversicherung nicht vor einem Haftpflichtanspruch des Reiters. Deshalb ist eine Pferdehalterhaftpflicht unbedingt notwendig.